Bauch-Verwachsungen

Bauch-Verwachsungen

 
 
 

Bauch-Verwachsungen (Adhäsionen) können angeboren sein oder entstehen nach Entzündungen, Verletzungen oder Voroperationen. Häufig führen sie durch Zug des verwachsenen Darmes am Bauchfell zu chronischen Bauchschmerzen, vereinzelt zum Darmverschluss. Die Einklemmung oder Abschnürung des Darmes durch einen Verwachsungsstrang kann noch Jahre nach der ursprünglichen Baucherkrankung auftreten.
 
Die Lösung dieser Verwachsungen kann nur operativ durch die offene „große“ Bauchoperation oder die laparoskopische „Schlüsselloch-“ Methode erfolgen. Bei der laparoskopischen (minimal-invasiven) Operation, die ich seit 1989 routinemäßig und problemlos durchführe, werden große Schnitte und Narben vermieden. Auch die Bildung neuer Verwachsungen ist geringer. Weitere Vorteile dieser Technik sind: weniger Schmerzen nach der Operation, schnelle Genesung und rasche Wiedereingliederung in den Alltag.
 
 
Hier können Sie auch weitere allgemeine Informationen zu Bauch-Verwachsungen finden.
 
 
Terminvereinbarung


Keywords für diese Seite: Op-Zentrum, Dr. med. S. Akbik, Facharzt, Chirurgie, Visceralchirurgie, European Board Surgery, An den Quellen 10, 65183 Wiesbaden, Adhäsionen,, Bauchschmerzen, Darmverschluss, Verwachsungsstrang, Einklemmung, Abschnürung, Laparoskopische Schlüsselloch Methode,